Leistungsangebot

Um für Ihre Zähne eine unter zahnmedizinischen und ästhetischen Gesichtspunkten sinnvolle Behandlungstherapie zu entwickeln, haben wir uns auf die folgenden Leistungen spezialisiert:

Wir bieten Ihnen sowohl …

Ästhetische Zahnheilkunde

§ 28, Abs. 2 SGB V regelt unter anderem die Versorgung mit Zahnfüllungen.


„Die zahnärztliche Behandlung umfasst die Tätigkeit des Zahnarztes, die zur Verhütung, Früherkennung und Behandlung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten nach den Regeln der zahnärztlichen Kunst ausreichend und zweckmäßig ist. Wählen Versicherte bei Zahnfüllungen und darüber hinausgehende Versorgung, haben sie die Mehrkosten selbst zu tragen.“


Standardversorgung als Kassenleistung

  • Amalgam
  • Zementfüllungen
  • Glasionomere (Glas-Polyalkenoat-Zement)


Füllungen mit Mehrkosten

  • Composite
  • Nanohybridfüllungen
  • Füllungen unter Kofferdam (Spezialfolie zur absoluten Trockenlegung, um die Haltbarkeit zu erhöhen)


Inlays

  • aus zahnfarbigem keramischem Material
  • aus Gold

 

Endodontie

Einfache Wurzelbehandlung (ausreichend, zweckmäßig) und Wurzelbehandlung von Zähnen, die nach den kassenzahnärztlichen Richtlinien nicht erhaltungswürdig sind und deshalb entfernt werden müssen.


Welche Zähne sind das?

  • Zähne, die beherdet sind (also eine deutliche, röntgenologisch nachweisbare Verschattung an der Wurzelspitze zeigen)
  • Zähne mit deutlichem Knochenabbau
  • Zähne, die durch eine Wurzelentzündung zu Abszessen geführt haben


Mittels Nickel-Titan-Feilen kann man in der modernen Endodontie mit maschineller Aufbereitung der Wurzelkanäle einen guten Erfolg erzielen. Die elektrometrische Längenmessung ist ein zusätzliches Mittel, um einen dauerhaften Erfolg zu erzielen.

 

Parodontaltherapie

Statistische Zahlen beweisen, wie wichtig eine Parodontaltherapie (PA-Therapie) ist. Circa 80 % der Bevölkerung leiden unter einer Parodontose. Da sowohl das Zahnfleisch als auch der Kieferknochen betroffen sind, führt eine Parodontose zum Zahnverlust.


Zwischen Zahn und Zahnfleisch befinden sich physiologisch Taschen, die bei gesunden Patienten nicht tiefer als 1 mm sind. Durch die Bakterien, die sich in den Zahnbelägen befinden, entzünden sich die Taschen. Art und Menge der Bakterien, Ernährung, individuelle Faktoren sowie auch genetische Veranlagung bestimmen den Verlauf der Erkrankung.


Bei der Behandlung ist es das Ziel, die Anzahl der Mikroorganismen zu reduzieren und die Wurzeloberfläche zu glätten. Der zusätzliche Einsatz eines Lasers optimiert den Erfolg der Behandlung.

 

Prophylaxe

Die Prophylaxe darf in der heutigen Zeit in keiner modernen Praxis fehlen. Sie beinhaltet sowohl die Prophylaxe vor Karies als auch vor Zahnbetterkrankungen. Die professionelle Zahnreinigung (PZR) umfasst die Reinigung der Zahnzwischenräume, Entfernung aller Beläge (Auflagerungen), Taschentiefenmessung, Fluoridierung und die Aufklärung über eine optimale Mundhygiene.


Um einen nachhaltigen Erfolg zu sichern, ist eine PZR in regelmäßigen Abständen zu wiederholen.


Die Individualprophylaxe bei Kindern beinhaltet sowohl die Fluoridierung als auch die Versiegelung kariesfreier Fissuren (Kauflächen)

 

Funktionsdiagnostik – CMD (cranio-mandibuläre Dysfunktion)

Abriebbedingter Fehlbiss, schlecht sitzender Zahnersatz, fehlende Zähne, falsche Belastung der Kieferknochen, -gelenke und -muskulatur führen nicht selten zu Geräuschen und Blockaden im Kiefergelenk bzw. zu Schmerzen in angrenzenden Regionen.

Dabei ist das Kiefergelenk ein wichtiger Drehpunkt. Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Tinnitus und Muskelverhärtungen sind häufig auftretende Beschwerden.

Um bestehende Fehlstellungen zu korrigieren, zeichnen wir mit einer speziellen Methode (IPR bzw. ARCUSdigma) die Unterkieferbewegung auf. Mit der Anfertigung einer speziellen Aufbissschiene therapieren wir die Funktionsstörung im Gelenk.

 

Zahnersatz

Der Zahnersatz soll so naturgetreu wie möglich sein, gleichgültig, ob es sich um Einzelzähne, ganze Zahnreihen bzw. sämtliche Zähne handelt.

Die moderne Zahnmedizin bietet heute multiple Möglichkeiten, um sowohl funktionellen als auch ästhetischen einwandfreien Zahnersatz herzustellen.


Zusammen mit dem Patienten und dem zahntechnischen Labor finden wir für jeden die passende Lösung.


Unser Spektrum:

  • Einzelkronen aus Zirkon (Ganzkeramik)
  • Verblendkronen (Metall-Keramikverblendung)
  • Zirkonbrücken
  • Verblendbrücken
  • Kombinationszahnersatz (Teleskopprothesen, Geschiebe und Stegprothesen)
  • Totaler Zahnersatz
  • Implantatgetragene Suprakonstruktionen

 

Laserbehandlung

Die Laserbehandlung hat viele Vorteile:

  • Abtöten von Bakterien und Mikroorganismen
  • Komplikationslos
  • Schmerzärmer als herkömmliche Methoden


Die häufigsten Einsatzmöglichkeiten für den Laser:

  • Parodontosebehandlung
  • Zahnfleischtaschenbehandlung (auch einzeln möglich)
  • Überempfindliche Zähne
  • Aphthen, Herpes
  • Exzisionen
  • Fibromentfernung
  • Vestibulumplasik
  • Inzisionen

 

Implantologie

Der Verlust von Zähnen ist für viele Patienten ein einschneidendes Erlebnis. Nicht nur ein eingeschränktes  Lächeln, sondern auch Verlust der uneingeschränkten Kaufunktion mindern die Lebensqualität.

Neben der herkömmlichen prothetischen Versorgung mit Zahnersatz ( Kronen , Brücken, herausnehmbare Prothesen ) stellen Implantate zunehmend eine stabile , funktionstüchtige und langfristig erfolgreiche Lösung dar. Es können einzelne oder mehrere fehlende Zähne ersetzt  werden, die die Abstützung für festsitzenden oder herausnehmbaren  Zahnersatz bilden.

Unter lokaler Betäubung wird ein Implantat wie eine „künstliche Zahnwurzel „im Kieferknochen  eingebracht. Nach einer Einheilzeit wird die Suprakonstruktion (der im Mund sichtbare  Zahnersatz) eingesetzt.

Neben dem klassischen  Implantationsverfahren ( KIV ) wenden wir in unserer Praxis immer häufiger die minimal-invasive  Methodik der Implantation (MIMI-Verfahren ) an .Viele Vorteile sprechen für dieses Vorgehen . Da weder das Zahnfleisch aufgeschnitten werden muss noch der Kieferknochen freigelegt wird ist mit weniger Schmerzen , kaum Schellungen und einer schnelleren Heilung zu rechnen. 

Gerne informieren wir Sie über das von uns favorisierte Champions-Implantat .

 

als auch …

Aufbringen von Schmucksteinen (Zahnschmuck)

Ob Sticker, Gold oder Glitzerstein, jeder findet seinen individuellen Zahnschmuck.

Übrigens: als Gutschein für einen Angehörigen eine tolle Idee!

 

Air-Flow-Behandlung

Entfernung von Verfärbungen auf Zahnoberflächen mit einem Pulver-Wasser-Strahlgemisch. Dabei wird die natürliche Zahnfarbe nicht beeinflusst.

Diese Methode ist besonders geeignet für Raucher und starke Kaffee- bzw. Teetrinker.

 

Bleaching

Vor dem Bleichen erfolgt eine Reinigung (PZR) durch unsere Prophylaxehelferin.

Möglichkeiten:

  • Bleichen mittels Schienen und Bleachinggel
  • Bleichen mittels Laser
  • Bleichen devitaler („toter“) Zähne

Wir empfehlen nach jedem Bleaching eine Fluoridierung.

 

Behandlung unter Narkose

Auf Wunsch führen wir in Absprache mit einer/m Anästhesistin/en eine Behandlung unter Narkose durch.

 

Mundschutz für Sportler

Bestimmte Sportarten, wie z.B. Boxen, Eishockey oder Rugby, können ohne Sportschutz zu bleibenden Schäden an den Zähnen führen.

Der Zahntechniker stellt für Sie den individuellen Schutz her.

 

Intraorale Kamera

Über eine Kamera können Sie den Zustand Ihres Gebisses selber gut beurteilen. Versteckte Karies, Schleimhautveränderungen können genauso wie der neu eingegliederte Zahnersatz bzw. eine Füllung gezeigt werden. Bilder vor und nach der Behandlung lassen sich gut gegenüberstellen.

 

Nadelfreie Injektion (Injex)

Sie ist besonders für ängstliche Kinder (natürlich auch für Erwachsene) geeignet.

Über eine Federkraft wird unter Druck das Betäubungsmittel völlig nadelfrei in die Schleimhaut transportiert. Die Wirkung setzt fast augenblicklich ein und der Wirkungsabbau erfolgt rasch.

Die Belastung des Körpers ist durch die geringere Menge Betäubungsmittel wesentlich kleiner.

 


Als Behandlungsvoraussetzung ist es wichtig für Sie zu wissen, dass jeder Kassenpatient Anspruch auf eine zahnärztliche Grundversorgung hat. Sie beruht auf dem Wirtschaftlichkeitsangebot nach dem SGB, fünftes Buch § 12:


„Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig, wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Leistungen, die nicht notwendig oder unwirtschaftlich sind, können Versicherte nicht beanspruchen, dürfen die Leistungserbringer nicht erwirken und die Krankenkassen nicht bewilligen.“


Darüber hinaus haben Sie als Patient jedoch die Möglichkeit, zusätzliche Leistungen in Anspruch zu nehmen, die über das Maß der ausreichenden, zweckmäßigen und wirtschaftlichen Versorgung hinausgehen bzw. nicht den Richtlinien der vertragszahnärztlichen Behandlung entsprechen. Solche Behandlungen müssen privat bezahlt werden und werden von den Krankenkassen nicht bezuschusst.

Die in Ihrem Fall behandlungstherapeutisch sinnvollen Leistungen und Kosten werden wir Ihnen in einem Anamnesegespräch darlegen und gemeinsam mit Ihnen abwägen, bevor Sie sich in Ruhe entscheiden können.